Webinar mit Rick Warren am 30.11.21 um 19.00 Uhr. Hier alle Infos mit Anmeldung!

(Erich Geiger)

Kürzlich hatten wir unsere alljährliche evangelistische Kinderwoche für die Kinder und Familien unserer Gemeinde und unserer Stadt. Unser Mitarbeiterteam machte einen wunderbaren Job. Sie lehrten die Kinder über Jesus und sorgten dafür, dass sie unglaublich viel Spaß hatten. Das erinnerte mich an mindestens vier Wahrheiten über Kinder und den Kinderdienst.

Kinder lernen im Kinderdienst oft viel mehr, als uns klar ist.

Viele ehrenamtliche Mitarbeiter bestätigten, wie viel die Kinder lernten, wie viel sie von Tag zu Tag in Erinnerung behielten und wie viel sie aufnahmen, auch wenn es aussah, als würden sie nicht richtig aufpassen. Als ich an einem Tag lehrte, knüpften die Kinder der dritten, vierten und fünften Klasse schnell die Verbindung zwischen den Lämmern des Passahfestes und der Tatsache, dass Jesus das Lamm Gottes ist. Kinder können viel mehr lernen, als dass man „eine nette Person“ sein muss, und sie müssen auch viel mehr lernen als das! Wahrscheinlich waren Kinder schon immer in der Lage, mehr zu lernen, als uns klar ist, aber das gilt vor allem in der heutigen Zeit, in der sie in der Schule immer früher sehr anspruchsvolle Themen behandeln.

Kinder schätzen die Beziehungen mit Erwachsenen im Kinderdienst sehr.

Ich habe grenzenlosen Respekt vor Menschen, die mit Kindern und Teenagern arbeiten. Ich weiß, dass viele zögern, sich in diesem Dienst in der Gemeinde zu engagieren, weil sie glauben, die Kinder oder Teenager würden sie nicht wollen, sie würden sie peinlich finden oder nicht für cool halten. Aber es spielt keine Rolle, ob du cool bist oder nicht. Kinder brauchen oft nicht mehr Freunde; sie brauchen mehr Leiter, Mentoren und Vorbilder.

Menschen, die gerne im Kinderdienst arbeiten, sind normalerweise wunderbare und fröhliche Menschen.

Ich bekenne: Das ist die Beobachtung meiner Frau. Wir sprachen darüber, woran wir erinnert wurden, nachdem wir auf der Kinderwoche zusammen gedient hatten, und sie sagte: „Ich liebe diese Menschen. Sie sind wunderbar. Sie sind lustig. Der Kinderdienst zieht einfach die fröhlichsten Menschen an.“ Der Kinderdienst ist Spaß. Wir machen lustige Dinge. Wir lachen. Wir tanzen. Wir singen laut. Wir machen lustige Sketche und spielen Spiele. Ja, all dem liegt immer das Hauptthema zugrunde, das wir uns für diesen Tag ausgesucht haben, aber es macht trotzdem Spaß. Menschen, die keinen Spaß mögen, arbeiten auch nicht gern im Kinderdienst.

Durch den Kinderdienst werden Leben und die Ewigkeit beeinflusst

Einer unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter war ein zwölfjähriger Schüler, der ein paar Jahre zuvor als Grundschulkind auf unserer Kinderwoche Christ geworden war. Das ist nicht untypisch. Die Zahl der Leben, die durch einen gesunden Kinderdienst verändert werden, ist überwältigend. Damit wird nicht nur den Kindern gedient – es werden auch ganze Familien beeinflusst.

Ich bin so dankbar für euch alle, die in ihrer Gemeinde den Kindern dienen!

Hier kannst du den Original-Artikel lesen!

Eric Geiger Blog!

Kategorien: Gemeindebau