Webinar mit Rick Warren am 30.11.21 um 19.00 Uhr. Hier alle Infos mit Anmeldung!

Um im geistlichen Dienst gesund zu bleiben, muss man einen Ausgleich von Input und Output schaffen. Man kann nicht ständig geben, ohne seinen Tank immer wieder neu aufzufüllen. Dafür gibt es verschiedene Werkzeuge – vom Bücherlesen über Podcasts hören bis zur Teilnahme an Konferenzen.

Ich habe einmal gehört, wie jemand sagte: „Wenn dein Output deinen Input übersteigt, wird dein Aufstieg zu deinem Niedergang.“ Du brauchst Ausgewogenheit. Die meisten Christen bekommen zu viel Input und nicht genug Output. Sie beschäftigen sich mit einem Bibelstudium nach dem anderen, aber machen keinen Dienst.

Normalerweise ist das kein Problem von Gemeindeleitern. Wir geben und geben. Wenn wir aber selber keinen Input bekommen, trocknen wir aus. Die simple Gewohnheit zu lesen, füllt mich auf und hält mich frisch. Jeder Leiter ist ein Leser. Nicht alle Leser sind Leiter, aber alle Leiter sind Leser.

Hier sind vier Gründe, warum Lesen so wichtig ist für einen effektiven Dienst:

Lesen inspiriert und motiviert uns.

Harald Ockenga sagt: „Lesen füllt die Mauern der Inspiration auf.“ Lesen erleuchtet uns, beruhigt uns, fängt uns auf und regt uns an, unsere Leistung zu verbessern. Ich habe schon oft gehört, dass die Leute sagen, einen Mensch  erkennt man an den Freunden, die er hat. Das stimmt. Aber noch besser erkennt man ihn an den Büchern, die er liest. Wenige Aktivitäten reißen mich leichter aus meiner Trägheit, als ein gutes Buch zu lesen. Es bringt meine kreativen Säfte zum Fließen.

Man soll die Macht eines Buches nicht unterschätzen. Thomas Carlyle sagte einmal: „Der beste Effekt eines jeden Buches ist, dass es den Leser anregt, etwas zu tun.“ Man sollte Bücher lesen, die einen motivieren, stimulieren und dazu bringen voran zu kommen.

Lesen schärft unsere Fähigkeiten.

Alduous Huxley sagte einmal: „Jeder Mensch, der weiß, wie man liest, hat in sich die Macht zu wachsen, seine Möglichkeiten zu vervielfachen und sein Leben voll, bedeutsam und interessant zu machen.“ Lesen ist für den Verstand, was Training für den Körper ist. Unser Verstand ist wie ein Muskel. Je mehr man ihn trainiert, desto stärker wird er. Man kann ihn nicht verschleißen.

Als Leiter muss man ständig seine Fähigkeiten verbessern. Das geht mit Lesen.

Mach eine Liste mit den Fähigkeiten, die du im Dienst brauchst. Dann lies regelmäßig diese Bereiche betreffend. Ich versuche  beispielsweise Bücher zu lesen zu Themen wie Predigen, Leiten, Planen, Evangelisieren und Beten. Ich wechsle gerne unter den verschiedenen Fähigkeiten, die ich weiterentwickeln möchte.

Lesen ermöglicht uns, von anderen zu lernen.

Aus Erfahrung zu lernen, ist klug. Aber noch klüger ist es, aus der Erfahrung anderer zu lernen. Wir alle lernen von den Schlägen der harten Schule – Versuch und Irrtum, aber wir haben gar nicht die Zeit, alle Fehler selber zu machen. Wenn du nur aus eigener Erfahrung lernst, stirbst du, bevor du alles Wissenswerte lernst. Dann ist es zu spät, es umzusetzen!

Sir Isaac Newton sagte einmal: „Ich habe weiter als andere Menschen gesehen, weil ich auf den Schultern von Riesen gestanden bin.“ Beim Bücherlesen kommst du in Kontakt mit Leuten, die du noch nie getroffen hast und erfährst, wie große Geister denken. Ich wurde beeinflusst von Menschen, die schon gestorben sind, bevor ich überhaupt geboren wurde – wie William Booth, D. L. Moody, Charles Spurgeon und Hudson Taylor.

Lesen hilft uns, in einer sich ständig verändernden Welt auf dem Laufenden zu bleiben.

Ich habe in meinem Leben schon Hunderte von theologischen und geistlichen Bibliotheken gesehen. Schon ein flüchtiger Blick auf die Büchersammlung eines geistlichen Dieners sagt einiges aus über diese Person. Wenn Bücher ein Zeichen für das persönliche Wachstum von Pastoren sind, dann haben manche Pastoren nach dem Schulabschluss aufgehört zu wachsen. In ihren Bücherregalen findest du nur Bücher von ihrem Studium. Wie können Pastoren, die aufgehört haben zu lesen, mit etwas Neuem aufwarten?

In der heutigen Gesellschaft kommt schnell Überalterung. Sobald ein wissenschaftliches Buch in den Druck kommt, ist es schon veraltet. Wir müssen ständig lesen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Du kannst allein mit dem, was du im theologischen Seminar oder in der Bibelschule gelernt hast, nicht weiterkommen im Dienst. Du musst weiterwachsen und ständig dazulernen.

Mach Lesen zu einer Gewohnheit. Es wird deinen Dienst frisch halten und dich vorbereiten auf künftige Herausforderungen.

Hier kann man den Originalartikel lesen!

Rick Warren ist Pastor der Saddleback Church in Lake Forst, Kalifornien, deren Gottesdienste am Wochenende von durchschnittlich 22.000 Menschen besucht werden. Rick ist durch sein Buch The Purpose Driven Life (deutsch: Leben mit Vision) bekannt geworden, das auf der Bestsellerliste der New Times für über zwei Jahre die Sektion für gebundene Ratgeber anführte. Rick beschreibt darin fünf biblische Prinzipien, die für ein erfülltes Leben notwendig sind: Lobpreis und Anbetung, Gemeinschaft, Jüngerschaft, Dienst und Evangelisation. Für mehr Info besuche: http://pastors.com/rickwarren/