Der kompetente christliche Seelsorger

(Donald A. Licht) Ein Pastor befindet sich in einer einzigartigen Stellung, die es ihm möglich macht eine umfassende Seelsorge anzubieten, da er das Gemeindeglied wöchentlich, wenn nicht sogar täglich sieht und erlebt. Anders als die meisten professionellen Therapeuten weidet und ernährt der Pastor (wörtlich: Hirte) seine Herde mit geistlicher Nahrung und sieht zu, dass sie vor geistlichen Gefahren sicher ist.

Pastorale Begleitung für Menschen mit chronischen Krankheiten und Schmerzen

(Doug Wiegand) Chronische Schmerzen vervielfachen die Qualen eines Menschen, der an einer chronischen Krankheit leidet. Andauernder Schmerz wird auch den treusten Christen mit der Zeit zermürben, dabei ist es unwichtig, ob der Schmerz mäßig oder unerträglich ist. Ein barmherziger Pastor jedoch, der bereit ist, sich mit den erdrückenden Problemen eines Menschen mit CK/CS zu befassen, hat die einmalige Gelegenheit, den Hoffnungslosen Hoffnung zu bringen.

10 Gründe warum Pastoren zu schnell das Handtuch werfen.

(Tim Peters) In den USA steigen mehr als 1700 Pastoren aus dem Dienst aus, und das jeden Monat. Darunter sind auch einige der besten, inspirierensten und klügsten Köpfe des Landes. Um den weiteren Aderlass zu stoppen, müssen wir erst einmal die Ursachen verstehen. Auch wenn jede individuelle Situation anders ist, sind die Gründe, warum Pastoren aufhören, meist gleich..

Gemeindegründung in Europa heute – die Zeit ist reif

Ein Vortrag von Johannes Reimer bei „Trendwende 2013“

Vom 6.-8.6.2013 fand im Bernhäuser Forst der Kongress “Trendwende 2013” unter der Leitung der “Konsultation für Gemeindegründung” statt. Hier trafen sich über 100 Verantwortliche aus verschiedenen Gemeinden zu Vorträgen und Workshops rund um das Thema Gemeindegründung. Im Vordergrund standen dabei das auf geistliche Einheit ausgerichtete Miteinander der teilnehmenden Kirchen und das gemeinsame Ziel, in Deutschland mehr Gemeinden zu gründen.

Der Gemeindeleiter als fortwährender «Follower–Leader»

(Gary R. Allen) Gott beruft und gebraucht Menschen mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Leiterschaftsstilen. Die innere Haltung und die Motive eines Menschen sind Ihm wichtiger als Fähigkeiten und Begabung. Wenn die innere Haltung und das Motiv stimmen, entwickeln sich die Fähigkeiten und Begabungen für den Dienst mit zunehmender geistlicher Reife.