Webinar mit Rick Warren am 30.11.21 um 19.00 Uhr. Hier alle Infos mit Anmeldung!

Hilfsmittel, um Aussagen deiner Predigt zu veranschaulichen

Der herausforderndste Teil bei deiner Predigtvorbereitung ist vielleicht, die genau richtige Illustration für einen speziellen Punkt zu finden. Eine gute Illustration kann bewirken, dass deine Predigt im Gedächtnis deiner Zuhörer bleibt. Daher ist es wert, Zeit und Mühe zu investieren, um die beste Veranschaulichung zu finden.

Aber wo soll man sie finden? Hier sind 10 beliebte Arten der Predigt-Illustrationen. Von diesen altehrwürdigen Quellen zu ziehen, kann das Auffinden von Material sehr erleichtern.

  1. Geschichten aus deinem Leben

Dein eigenes Leben ist der erste und vielleicht beste Ort, eine Illustration zu suchen. Viele deiner Zuhörer würden gerne mehr über dich wissen und persönliche Geschichten machen dich besser zuordenbar als Leiter. Deine Geschichten mögen alltäglich oder außerordentlich sein, aber sie sollten immer eine Pointe haben. Und sei auf alle Fälle ehrlich bezüglich deines Lebens. Sei nicht immer der Held in deinen eigenen Geschichten.

  1. Historische Beispiele

Geschichte ist ein weiterer Ort, um anschauliche und überzeugende Illustrationen zu finden. Sei es ein Kriegsbericht oder eine sportliche Meisterleistung, eine politische Begebenheit oder eine Erzählung von einem persönlichen Kampf, historische Beispiele sind reich an Drama und menschlichem Interesse.

  1. Persönliche Zeugnisse

Lausche immer aufmerksam auf kraftvolle Geschichten von Gottes Wirken um dich herum. Führe eine Kartei anhand der persönlichen Zeugnisse in deiner Gemeinde und benütze sie regelmäßig. Oder leihe dir Geschichten von anderen Dienern Gottes aus – natürlich mit dem Hinweis auf den Verfasser.

  1. Zitate von berühmten Personen

Mit einem Zitat in deiner Predigt kannst du deine Aussage schnell veranschaulichen. Und mit den heutigen Quellen im Internet findet man Zitate leichter als je zuvor. Zitate müssen nicht lang, aber themenbezogen auf deine Predigt sein.

  1. Biblische Analogien

Binde eine biblische Geschichte ein, die den Haupttext, von dem du predigst, verstärkt oder illustriert – beispielsweise eine Geschichte aus Exodus zur Unterstützung deiner Predigt aus dem Hebräerbrief.. Dadurch kannst du auch das Jahr hindurch mehr von der Bibel predigen und es zeigt deiner Gemeinde, wie alles in der Schrift auf Jesus hinweist.

  1. Recherche

Wenn du deine Predigt vorbereitest, vergiss nicht, Untersuchungen von Historikern, Wissenschaftlern, Soziologen, Psychologen oder anderen Experten anzuschauen. Die Verwendung ihrer Arbeiten kann die Glaubwürdigkeit deiner eigenen Ideen erhöhen. Es zeigt gleichzeitig, wie Gottes Welt und Gottes Wort eine Einheit bilden.

  1. Artikel

Vergiss nicht auf Artikel aus Zeitungen, beliebten Zeitschriften, christlichen Publikationen und Online-Blogs. Dein Lesematerial kann eine wertvolle Quelle zur Illustration werden.

  1. Fromme Kommentare

Die meisten wissenschaftlichen Kommentare sind ein bisschen zu trocken, um daraus zu zitieren. Kommentare der frommen Art enthalten jedoch oft Gedanken, die genau richtig sind für deine Zuhörerschaft.

  1. Witze

Humor kann eine willkommene Ergänzung für deine Predigt sein. Wenn du einen guten Sinn für Humor hast – oder es zumindest glaubst -, könntest du versuchen,  deine eigenen Witze zu schreiben. Andererseits ist das Nacherzählen von Witzen eine bewährte Tradition unter Predigern.

  1. Gedichte

Poesie kann einfache Wörter auf dynamische Weise umsetzen. Vielleicht liest du keine Gedichte, aber du hörst sie oft. Verwende einmal Liedertexte, auch solche von alten Hymnen, um einen Punkt in deiner Predigt zu veranschaulichen.

Das sind nur einige der häufigsten Arten, eine Predigt zu illustrieren. Benütze deine Fantasie und finde weitere Möglichkeiten, um bei deiner nächsten Predigt die Pointe richtig rüberzubringen.

Hier ist der Originalbeitrag auf Englisch!

Quelle: Influence Magazine & The Healthy Church Network © 2018 Assemblies of God https://influencemagazine.com