Ja, an was messen wir den Erfolg? / Martin Schnyder

Wir leben in einer verrückten Welt – wir haben uns als Gesellschaft in einen Erfolgszwang getrieben. Erfolg, auf Kosten der Ausbeutung der Ressourcen dieser Erde, die der Schöpfer in unsere Obhut gegeben hat. Auch als Gemeinden sind wir in den Sog um Erfolg geraten, ohne dass wir es merken. “Ich gehe dort in die Gemeinde, wo sie mir am meisten bringt – wo ich am meisten profitieren kann – wo ich am besten unterhalten werde” – das ist die Haltung vieler Christen von heute.

Livenet.ch Interview mit Paul Clark

«Wir wussten, dass die Liechtensteiner nicht auf uns warten», schmunzelt Paul Clark. Eine Freikirche zu gründen in einem katholisch geprägten Gebiet sei kein Spaziergang. Doch er und sein Team nehmen den Aufruf Jesu ernst: «Geht hin und macht Menschen zu meinen Jüngern.»

Gut gefragt ist stark geführt / Lothar Krauss

Vorweg: es geht nicht nur um eine „Technik“, die es zu erlernen gilt. Vielmehr ist es eine Lebenshaltung, die aus meiner Identität entspringt. Leitung auszuüben ist ja auch eine Reflexion von dem wer ich bin! Ich nehme mich in jede Führungssituation mit. Immer. Mit meiner Geschichte, Erziehung, Schwächen, Stärken, Ängsten, Erfahrungen, Ambitionen, Hoffnungen, Wunden … 

E-Letter zum Thema: Hätte ich doch nur…! / Paul Clark

Wir alle sind als christliche Leiter Realisten und keine Superfrauen oder Supermänner! Wir sind vollkommen abhängig von Gott und können anderen und unseren Familien nur durch seine unverdiente Gnade dienen. Der Herr will nicht, dass du und ich ständig in den Rückspiegel sehen. Stattdessen sollen wir nach vorn blicken und im Glauben vorwärts gehen!