Paul Clarks Interview mit Mark Wilkinson, Pastor von Hillsong Berlin

Ich habe drei Rollen, wenn man es so nennen will. Da ist zum einen die als Leiter, in der ich über Potenzial, Werte und die Vision spreche, die nötig ist, um eine Gemeinde aufzubauen. Für die Menschen, die zerbrochen sind, schlüpfe ich in die Rolle des Pastors. Ich möchte sie in dieser Situation nicht allein lassen und frage sie immer, wie es ihnen geht und wie ich für sie beten kann. Und dann ist da die Rolle des Freundes. Manchmal weiß man nicht, was man sagen soll, aber man kann einfach für die Menschen da sein. Ich würde sagen, eine Gemeinde aufzubauen und über eine Vision zu sprechen, ähnelt einem Architekten, der beginnt, den Menschen seine Baupläne zu erklären.

E-Letter zum Thema: Was wäre, wenn …? / Paul Clark

Es ist großartig und wichtig, dass wir eine Vision für unsere Gemeinde haben, aber genauso wichtig sind all die kleinen Aufgaben, die wir jeden Tag erledigen. C. S. Lewis schrieb einmal:„Für einen Menschen nachts auf einer Bergstraße kann ein flüchtiger Blick einen Meter weit vor sich auf der Straße mehr bedeuten als eine Sicht des Horizonts.“